film:riss 07 WarmUpFest

argekultur.jpg
mit der Salzburg-Premiere von “Attwenger Adventure” von Markus Kaiser-Mühlecker, Musikvideos und DJ-Line.

In der Arge Kultur, am Mittwoch, 24. Oktober 2007

film:riss wird heuer zum dritten Mal Treffpunkt für die vielfältige studentische Filmkultur Österreichs sein. Um auf das Festival, das vom 14. bis 17. November 2007 stattfinden wird, einzustimmen, laden die Arge Kultur und film:riss am 24. Oktober zum film:riss 07 WarmUpFest.

Der Abend beginnt mit der exklusiven Salzburger Filmpremiere von “Attwenger Adventure”, der erfolgreichen Dokumentation über die oberösterreichische Zwei-Mann-Band Attwenger und dem Eröffnungsfilm des diesjährigen CrossingEurope-Filmfestivals in Linz. Der Film wurde vom FH-Salzburg-Absolventen Markus Kaiser-Mühlecker gestaltet, der die Band ein Jahr lang auf ihrer Tour begleitete. Beim WarmUpFest sollen auch in Zukunft interessante Filmarbeiten von Salzburger Hochschulabsolventen zu sehen sein und deren filmischen Wege weiterverfolgt werden.

Im Anschluss an die Attwenger-Doku werden Musikvideos der letzten beiden film:riss-Jahre gezeigt, u.a. von den Salzburger Studierenden Judith Holzer, Thomas Garber (beide FH Salzburg) und Raoul Schmitz (Uni Salzburg). Dies soll auf den Workshop-Schwerpunkt des diesjährigen film:riss-Festivals einstimmen, der sich dem Thema “Musikvideos” widmet. U.a. wird beim Festival der Linzer Filmkünstler Sigi A. Fruhauf seine Arbeit zu den Attwenger-Musikvideos vorstellen.

Im Anschluss an die Filmpräsentationen legen auf: DJ Ole-Hlynur (Y!C), film:riss-Resident-DJ Jakima (Freak-out electronica) und die hauseigenen DJs von The Gap – Magazin für Popkultur: Gaposlovakia (Pro Nekonformí Diskotéky). Die Visuals kommen von kontxt – einem Zusammenschluss von FH-Salzburg-Studenten.

DAS PROGRAMM:

Eintritt 5 Euro (4 Euro Arge Mitglieder). Kein VVK.
Einlass: 20 Uhr

aa_plakat.jpg20:30 Uhr
Salzburg-Premiere!
ATTWENGER ADVENTURE

Ein Film von Markus Kaiser-Mühlecker
90 Minuten, Österreich 2007, Digital Video
Deutsche Originalfassung mit englischen Untertiteln

Regie: Markus Kaiser-Mühlecker
Kamera: Roman Weinzettl, Markus Kaiser-Mühlecker, Markus Binder
Schnitt: Markus Kaiser-Mühlecker
Musik: Attwenger, Fred Frith, I-Wolf, 3 Falkner
Mit: Markus Binder, Hans-Peter Falkner, Alexander Jöchtl, Erich und Pauline Falkner, Agnes und Ella Fritz Falkner, Janna Meta und Juri Binder, Harald Renner, Wolfgang Schlögl, Fred Frith, Wolfgang Wasserbauer, Texta, Hans Platzgumer, Jochen Distelmeyer, Jörg Sundermeier, Josef Hader, Mollner Maultrommler, Dirk Stermann, Christoph Grissemann, Hans Söllner, Roderich Fabian, Polier Toni, Hias Schaschko, Gerald von Foris, Wilfried Petzi, Rudi Dolezal …

Seit 17 Jahren sind Markus Binder (voc., dr.) und Hans-Peter Falkner (acc., voc.) als „Attwenger“ unterwegs. Der anfängliche Hype um die Band erklärt sich aus der einzigartigen Übersetzung traditioneller Gstanzln und Melodien auf ein zeitgenössisch brisantes Level.
Das Team begleitete Attwenger ein Jahr lang, von Jänner 2006 bis Jänner 2007, beim Attwengern. Neben intensiven Konzertausschnitten zeigt der Film auch den Touralltag der Musiker abseits der Bühne. Dieser liefert oftmals die Basis der eigenwilligen Liedtexte und zeigt so einen geschlossenen Kosmos. Assoziativ geschnitten zeigt die Dokumentation die beiden auf und abseits der Bühne an Schauplätzen wie Ebensee, Hamburg, Innsbruck und Bern, bedient sich Archivmaterials und lässt auch Wegbegleiter und Attwenger-Kenner wie Fred Frith, Jochen Distelmeyer oder Josef Hader zu Wort kommen.
“Ein Gedanke, den ich selber immer wieder, seit es Attwenger gibt, denke: Was machen wir eigentlich? Ich verstehe es nicht. Und der Jörg Sundermeier vom Verbrecher-Verlag sagt: Wenn die zwei kapieren würden, was sie machen, dann würden sie es nicht machen können.” (Markus Binder)
Der Film war Eröffnungsfilm des diesjährigen CrossingEurope-Filmfestivals in Linz.
Kontakt: http://www.kmfilm.at/

22:30 Uhr
film:riss MUSIKVIDEOS der letzten zwei Festivaljahre:
Cynicals & Radicals (4 min) von Judith Holzer (FH Salzburg)
If We Ever (3 min) von Thomas Garber (FH Salzburg)
du tanzt genau wie ich (4 min) von Elke Doppelbauer (Kunstuni Linz)
I don’t know who you are (3:30 min) von Karin Fisslthaler (Kunstuni Linz)
Once (4 min) von Michael Langeder (TU Graz)
Die Springer: Süße Lügen (4 min) von Raoul Schmitz und Magdalena Berger (Uni Salzburg)

ab 23 Uhr
DJ-Line: Ole-Hlynur (Y!C), Jakima (film:riss resident) und Gaposlovakia (The Gap).
Visuals von kontxt.